museumFLUXUS+studis 2017

 

Vernissage: 18.05.2017 | 19 - 21 Uhr

Ausstellungsdauer: 18.05 - 18.06.2017

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13 - 18 Uhr

 

museumFLUXUS+,

Schiffbauergasse 4f,

14467 Potsdam

 

 

 

Das museum FLUXUS+ lädt am 18. Mai 2017 im Rahmen des Studierendenwettbewerbes museumFLUXUS+studis herzlich zur Vernissage der diesjährigen Gemeinschaftsausstellung von sieben Studierenden verschiedener Hochschulen aus Potsdam und Berlin ein. Vertreten sind Studierende aus der Filmhochschule Babelsberg in Potsdam, der Universität der Künste in Berlin und aus der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Vom 18. Mai bis zum 18. Juni 2017 werden Daniel Ewinger, Flavia Stagi, Günay Shamsiyeva, Madelen Isa Lindgren, Maria Naidyonova, Rene Brodrecht und Vanessa Farfán ihre Arbeiten im museum FLUXUS+ präsentieren.
Dem Publikum wird ein breites Spektrum künstlerischer Techniken geboten. Ausgestellt werden Aquarelle, Acryl- und Ölmalerei, Videoarbeit, konzeptionelle Kunst aus den Bereichen Pop-Surrealismus und Kunst-Theorie-Projekte. Thematisch greifen die Studierenden unter anderem die Themen Formen, Fläche und Körper sowie gesellschaftliche Herausforderungen, evolutionäre Prozesse und urbane Fragestellungen auf.

u.A.w.g. 

 

um Ankauf wird gebeten

KUNSTSPEKULATION - ERWARTUNGSPRODUKTE

 

Vernissage: 10.02.2016 | 18:00 Uhr

Versteigerung: 01.03.2016

Ausstellung vom 10.02.2016 bis 01.03.2016

 

Majolika Keramik Manufaktur Karlsruhe, Ahaweg 6-8, 76131 Karlsruhe

 

 

 

In Zusammenarbeit mit Portiplus, Berlin Art Institute und dem Süddeiutschen Kunstverein bieten junge und etablierte Küntslerinnen und Künstler ihre Arbeiten zum Verkauf.

 

Mit Arbeiten von: Emma Adler, Felicitas Aga, Li Alin, Benjamin Althammer, Kristin Albrecht, Minor Alexander, Carolina Amaya, Veneta Androva, Gabriele Aulehla, Heike Kati Barath, Jürgen Baumann Martin Baur, Maximilian Bauer, Stephan Baumkötter, Karoline Beeck, Thomas Bechinger, Anna Becker, Anna Benini, Francis Berrar, Tania Bischof, Sascha Boldt & Ann Schomburg, Julia Brodauf , Nine Budde, Matthew Colodny, Sebastian Dannenberg, Victor Daysun, Christina Dedolf, Damien Deroubaix, Ina Deurer, Sandra Dullenkopf, Lorraine Durgeloh, Iris Drögekamp, Daniel Ewinger, Richard Engel, Lucie Sahner & Martin Fell, Johanna Fischer, Else (twin) Gabriel, Jutta Geier, Thora Gerstner, Peer Gessing, Andreas Golder, Mirko Goldenstein, Jan Gottschalk, Dagmar Gregova, Brigitte Groth, Fabian Gröning, Simone Haack, Phillip Hahn, Josephin Hanke, Maxie Heiner, Katharina Hinsberg, Kornelia Hoffmann, Achim Hoops, Johannes Hüppi, Alfonso Hüppi, Thaddäus Hüppi, Simon Kloppenburg ,Lui Kohlmann Ilko Koestler, Klaas Hübner, Johanna Hutter, Alexander Jaich, Jamesdin, Jörg Jäger, Stephanie Jünemann, Stefanie Jany, Thari Jungen, Michael Kalki, Elena Kaludova, Owen Karrel, Shila Khatami, Yeon-Ji Kim, So Jin Kim, Viktoria Klius, Jürgen Kisch, Kirsten Klöckner, Gabriele Langendorf, Patricia Lambertus, Michael Lapuks, Juli Legonez, Lukas Liese, Silvia Lorenz, Michael Loch, Sylvia Maak, Josef Maaß, Jens Maier, Nana Mandl, Jörg Mandernach, Katrin von Maltzahn, Manfred Michl, Christine Molis, Elfi Müller, L. M. Müller-Jentzsch, Stephanie Neuhaus, Wolfgang Neumann, Thomas Nolden, Justine Otto, Manfred Peckl, Claudia Pollmann, Aron Rauschhardt, Pascal Reinhard, Gunter Reski, Armin Rohr, Christoph Rothmeier, Ruth, Maike Sander, Livia Scholz-Breznay, Ralf Schmitt ,Manfred Schneider ,Ann Schomburg, Julia Schottky, Julia Schramm, Janina Schütz, Daniel Schürer, Marco Schuler, Christa Schuster, Salas , Christian Schwarzwald ,Vroni Schwegler ,Marcus Sendlinger, Margit Seiler, Volker Sieben & Ila Wingen, Stoll & Wachal, Svetlana Solovey, Ulrike Steinke, Martin Städeli, Reiner Stolz, Caroline Streck , Anna Staffel, Karim Stonjeck, Astrid Stricker, Małgorzata Sztremer, Nataliia Tomenko, Monika Thiele, Gabriel Vormstein, Reinhard Voss, Nils Vogt, Robin Wagemann, Holger Walter, Herbert Warmuth, Rita Wesiak, Ulrich Wirner, Brigitta Weber, Anette Wehrmann, Georg Werner, Ingrid Wolf, Zhang Yinnig, Josh Zielinski, Ralf Ziervogel und andere.

 

Zur Facebookveranstaltung  und für weitere Informationen gehts hier lang!

 

DIE BILDER DER ANDEREN

 

Malerei / Fotografie / Grafik /Objekte

Vernissage: 16.11.2016 | 18 Uhr

Ausstellung vom 17.11.2016 bis 29.1.2017

Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

 

Warum eigentlich sehen wir weltweit nur die 20 zentralen Kunstpositionen oder ihre Variationen durch fleißige Kunststudierende, Künstler und Künstlerinnen ... wo doch in den Schubladen, Wohnzimmern oder den verlassenen Schweineställen der Republik die spannenden Werke „der Anderen“ liegen, derer, die im Glücksspiel Kunst ausgeschieden oder schlicht übersehen worden sind: unbeachtete Meisterwerke, ignoriert und zum Verstauben verurteilt.

Versteckt sich nicht längst die Kunst mit Seele in den Werken der Autodidakten und Zurückgezogenen?

„Die Bilder der Anderen“ ist ein Anfang, ein erster Schritt in die Wahrheit der Authentizität oder in den Sumpf der Artikulationslosigkeit.

mit Arbeiten von: Franz Ackermann, Emma Adler, Kristin Albrecht, Benjamin Althammer, Felicitas Aga, Veneta Androva, Heike Kati Barath, Maximilian Bauer, Martin Baur, Jürgen Baumann, Karoline Beeck, Anna Benini, Sascha Boldt, Julia Brodauf, Thomas Bühner, Nine Budde, Victor Daysun, Christina Dedolf, Sandra Dullenkopf, Lorraine Durgeloh, Daniel Ewinger, else (Twin) Gabriel, Jan Gottschalk, Dagmar Gregova, Fabian Gröning, Simone Haack, Josephin Hanke, Maxie Heiner, Kornelia Hoffmann, Achim Hoops, Johanna Hutter, Klaas Hübner, 4 Hüppi, Stephanie Jünemann, Elena Kaludova, So Jin Kim, Yeon-Ji Kim, Viktoria Klius, Kirsten Klöckner, Ilko Koestler, Patricia Lambertus, Juli Legonez, Michael Lapuks, Silvia Lorenz, Josef Maaß, Sylvia Maak, Nana Mandl, Wyatt Mills, Christine Molis, Elfi Müller, Martin Naber, Thomas Nolden, Justine Otto, Manfred Peckl, Claudia Pollmann, Aron Rauschhardt, Pascal Reinhard, Gunter Reski, Matthew Ross, Christoph Rothmeier, Ralf Schmitt, Manfred Schneider, Julia Schottky, Livia Scholz-Breznay, Ann Schomburg, Janina Schütz, Julia Schramm, Anna Staffel, Martin Städeli, Fritz Schwegler, Vroni Schwegler, Götz Schramm, Christa Schuster Salas, Stoll & Wachall, Karim Stonjeck, Astrid Stricker, Thari Tapé, Nataliia Tomenko, Nils Vogt, Brigitta Weber, Anette Wehrmann, Georg Werner, Johanna Winkelmann, Ingrid Wolf, Demelza Woodbridge, Zhang Yinning, Josh Zielinski, Ralf Ziervogel u. a.

SPEED

 

FREITAG 29.07.2016 Vernissage um 19 Uhr

 

SA 30.07.2016 Ausstellung 12- 16 Uhr
SO 31.07.2016 Ausstellung 12- 16 Uhr mit 
Verleihung des TIBES ART AWARD II um 15 Uhr

 

Das Helmholtz-Zentrum Berlin [HZB] als Bauherr, DGI Bauwerk als Architekten und der Kurator ENNO WALLIS laden unter dem Titel 'SPEED' zu einer außergewöhnlichen Kunstausstellung in der zukünftigen 660 m² großen Teilchenbeschleunigerhalle bERLinPro ein.

Gezeigt werden Malerei, Installation, Foto, Video, Performance und Zeichnungen.

 

MIT:
KRISTIN ALBRECHT ▪ BENJAMIN ALTHAMMER ▪ NICOLA D’AURIA ▪ ANNA BENINI ▪ LISA BRAUN ▪ STEFAN DRASCHAN ▪ THOMAS DRASCHAN ▪ LORRAINE DURGELOH ▪ MARTIN EDER ▪ TANIA ELSTERMEYER + JULIANE TÜBKE [PERFORMANCE] ▪ DANIEL EWINGER ▪ PETER FEILER ▪ ANDI FISCHER ▪ KONRAD FISCHER ▪ JOSEPHIN HANKE ▪ MAXI HEINER ▪ FABIAN HUB ▪ KLAAS HÜBNER ▪ JOHANNES HÜPPI ▪ THADDÄUS HÜPPI ▪ OKKA HUNGERBÜHLER ▪ ANNA JANDER ▪ GILTA JANSEN ▪ LISA JUNGHANSS ▪ THOMAS KAPIELSKI ▪ RUPRECHT VON KAUFMANN ▪ LAURA KATZAUER ▪ MARTIN KIPPENBERGER ▪ MERAV LEIBKÜCHLA CARINA LINGE ▪ JOSEF MAASS ▪ THOMAS MADER ▪ MARTIN NABER ▪ JUSTINE OTTO ▪ MANFRED PECKL ▪ RALF PETERS ▪ MARI POLLER ▪ LÉOPOLD RABUS ▪ TILL RABUS ▪ ARON RAUSCHHARDT ▪ YANNICK RIEMER ▪ ELISABETH SONNECK ▪ DENNIS SCHOLL ▪ GÖTZ SCHRAMM ▪ JANINA SCHÜTZ ▪ MARCUS SENDLINGER ▪ MIROSLAV TARCENKO ▪ ERIK TIDEMANN ▪ VINCE TILLOTSON ▪ NILS VOGT ▪ MICHAEL WALDEK ▪ ERWIN WURM ▪ THOMAS ZIPP

 

MIT STUDIERENDEN UND ABSOLVENTEN DER MEISTERKLASSEN PROF. THADDÄUS HÜPPI UND PROF. THOMAS ZIPP

 

 

Eröffnung: 09.06.2016, 18:00 Uhr

Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin-Weißensee

 

"ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT" ist das Ergebnis einer Zeitreise, für alle Beteiligten. Es ist eine gemeinsame Ausstellung von Studierenden der Kunsthochschule Weißensee und etablierten, berliner Künstschaffenden, die zeigt, dass die Reifung einer künstlerischen Persönlichkeit im Studium beginnt und danach noch lange nicht abgeschlossen ist. Die Kunstschaffenden präsentieren Arbeiten aus ihrer Studienzeit zusammen mit aktuellen Arbeiten der Studierenden.

 

Axel Geis, Daniel Ewinger, Wolfgang Petrick, Römer+Römer, Nils Vogt, Christina Dedolf, Jochen Ruben Wiese, Alexander Skorobokatov, Hans Jürgen Meier Kämmerer, Gregor Hildebrandt, Gabriel Vormstein, Lea Odlozinski, Lukas Glinkowski, Wolfgang Flad, Jihye Hong, Stefan Rinck, Lorenz Pasch

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter: Christina Dedolf, Daniel Ewinger
Seminarleiter/Projektbetreuer: Minor Alexander
Leitung Kunsthalle: Prof. Thaddäus Hüppi, Prof. Julia Brodauf

 

Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 26. Juni 2016

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14-17 Uhr

 

PROGRAMM:

24 Juni 2016 18:00 Uhr

 

Vortrag Christian Korte (Rechtsanwalt)
Von ausgelebtem Bürgerzorn, zerstörendem Zeitgeit und gewandelter Überzeugung. Grauzonen zwischen Eigentums- und Urheberrecht. 

anschließend

Podiumsgespräch (ca. 19:00 Uhr) 
 

Teilnehmer:

*Moderator: Nils Vogt (Student KH-Weißensee)
*Prof. Dr. Andreas Bee, (Kunst im Diskurs, HBK Braunschweig)
*Jan Philipp Sexauer (Galerist/Berlin)
*Prof. Thaddäus Hüppi (Leiter, Kunsthalle am Hamburger Platz)
*Isabelle Meiffert (Freie Kuratorin/Berlin)
*Axel Geis (Künstler)
*Prof. Georg Winter (Professor für Bildhauerei / Public Art an der HBK Saar)

UNDER MY THUMB

 

Neu West Berlin
Yorkstraße 86, Berlin-Kreuzberg

 

11.-15.05.2016

Eröffnung: 11.05.2016, 19:00 Uhr

 

 

Studenten der Klasse Markus Oehlen von der Akademie der Bildenen Künste München und Studenten der Klasse Werner Liebmann der Kunsthochschule Berlin-Weißensee stellen am 11. Mai 2016 gemeinsam im Neu West Berlin aus.

 

Mohanad Adwan - Anil Akal - Emrah Akal -

Lina Augustin - Marc Avrel - Alexander Bedekovic - Volodymyr Bevza - Alessandro Bostelmann -

Finn Carstens - Daniel Ewinger - Astrid Fernández - Hell Gette - Paris Giachoustidis - Bimer Griem - Philip Grözinger - Melanie Feigenbaum -

Lisa Holmgren - Jana Jedermann - Young Jun Lee - Claudia Just - Josef Köstlbacher - Julian Künert - Andreas Lech - Changheon Lee - Julie Legouez - Werner Liebmann - Sarah Lüttchen - Rusudan Maisashvilli- Sri Maryanto - Susanne Müller - Maria Naidyonova - Patrick Nishnik - Markus Oehlen - Michael Ohms - Jaschar Pistor - Fritz Poppenberg - Frank Rausch - Adrian Redetzki - Jan Rybnicek - Christina Sarli - Sophia Seydel - Gülbin Ünlü - Neels Vogt - Marta Vovk - Aeneas Wankelmuth - Jochen Wiese

QUELLTEXT

 

Herausgeber:

Gerrit Gohlke (BKV Potsdam),

Prof. Friederike Feldmann und 

Alexander Wagner

(Weißensee Kunsthochschule Berlin)

 

Seitenzahl: 100

Format: DIN A5

Ausstattung: Softcover

10 Euro

ISBN: 978-3-86485-120-9

Textem Verlag 2016 

 

Kritik ist das Gegenteil von Klagen. So könnte man das Motiv dieses Buches zusammenfassen, in dem Studierende der Weissensee Kunsthochschule Berlin die Kunstkritik selbst in die Hand nehmen. Ungesichert von Standards und Konventionen experimentieren sie mit der Sprache über Kunst. Und zwar nicht, um die Meinungshoheit über das eigene Werk zu erobern, sondern um sich provisorisch und angreifbar ein Stück Öffentlichkeit zurückzuerobern, dass zwischen den Selbstvermarktungsfloskeln und Schutzbehauptungen des Kunstbetriebs verloren zu gehen droht. Statt sich selbst zu rezensieren oder defensive Bastionen um die eigenen künstlerischen Produkte herum zu errichten, sollte Transparenz hergestellt werden, spielerisch und mit Mut zum Risiko und als Demonstration eines Bedürfnisses an einen Kunstdiskurs, der gegenwärtig immer weniger Freiräume und immer weniger Unabhängigkeit erkennen lässt. Das Buch versammelt also nicht ideale Texte, sondern zeigt, dass die Kritik im eigenen Denken anfängt – und dass Offenheit und Direktheit ein durchaus unterhaltsames Vergnügen sein können.

 

Künstlerinnen / Autorinnen: Sascha Brylla, Marlene Zoe Burz, Paula Carralero Bierzynska, Matthias Esch, Daniel Ewinger, Lisa Holmgren, Anna Malina Jaun, Manuel Kirsch, Soline Krug, Fritz Poppenberg, Valeska Rein, Martin Remus, Julia Schaller, Sidsel Seeberg, Björn Streeck, Katrine Hoffmeyer Tougard, Marta Vovk & Gerrit Gohlke

 

Zum Textem Verlag HIER entlang!

QUELLTEXT

Ein Experiment zum Verhältnis von Text und Kunst

 

 

Ist es paradox oder womöglich folgerichtig? Nie gab es so viele Museen und Museumsbesucher wie heute. Nie gab es so wenig Kunstkritik. Wenn aber die Zeitungen schrumpfen, wer schreibt dann über Kunst? Quelltext ist eine Ausstellung, die experimentell Klartext reden will. Studierende der Weißensee Kunsthochschule Berlin haben eigenständige und eigensinnige Texte aus ihren Arbeiten entwickelt. Dabei ging es nicht um den perfekten Text, sondern über die Suche nach einer direkteren Sprache. Lässt sie sich aus den Werken, aus der künstlerischen Arbeitsweise selbst heraus extrahieren? Wie entkommen wir den Konventionen, in denen der Kunstbetrieb vielerorts für seine Produkte wirbt?

 

 

Eröffnung: Donnerstag, 11.Februar 2016, 18:00

Ausstellungsort: BKV Potsdam e.V. 
Pavillon auf der Freundschaftsinsel, 14467 Potsdam
Kurator: Gerrit Gohlke
 

Weitere Informationen sind HIER zu finden.

 

RIEN NA VA PLUS

"nichts geht mehr", 

                   Teil II
 
14.Oktober.2015
Eröffnung: 19:00 Uhr
Kunsthalle am Hamburger Platz
Hamburger Platz, 13086 Berlin
 
 
 
 
 
 
Die Ausstellung „Rien na va plus“ zeigt Arbeiten jenseits aller Kategorien und Vordefinitionen, der Hochschulprofessor hängt neben dem Hobbymaler, die Telefonkritzelei neben dem Ölgemälde, der Mangastrip neben dem großformatigen Akt in Enkaustik. Niemand weiß, ob Rot oder Schwarz gewinnt, ob Kopf oder Zahl oben oder unten liegen. Wer pokert, wer spielt Mau-Mau?

 

Rien na va plus: Das heißt volles Risiko! In dieser Ausstellung ist man frei, kein Namensschild, keine Hausaufgaben, nur Pik As und Herzdame, die Schwarze Acht über dem Abgrund ...

 

Die Kuratoren Thaddäus Hüppi und Thomas Nolden haben in allen Gewässern gefischt – sie zeigen die hohe Qualität der ambitionierten Hobbymalerei und die Spitzen der Avantgarde. Der Abstand: keine 20 cm.
 
Weiter Informationen sind HIER zu finden.
 

ANONYME ZEICHNER 2015

 

02. - 29. 08. 2015

Galerie Nord (Berlin),

09. - 11. 10. 2015

Galerie ARTQ13 (Rom),

13. 11. - 18. 12. 2015

Galerie GEYSO20 (Braunschweig)

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie verändert sich das eigene Urteil wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der Künstler_innen weiß? Wie entwickelt man selbst eine Definition von Wert wenn die Preise einheitlich sind? Was ist eine gute Zeichnung? ANONYME ZEICHNER ist Konzeptkunst und Ausstellungsprojekt in einem: Die Arbeiten der beteiligten Künstler_innen werden Teil einer großen Installation ohne Hierarchien. ANONYME ZEICHNER ist sowohl eine Hommage an die Vielfältigkeit des Mediums Zeichnung, als auch ein kollektives Gesamtkunstwerk, innerhalb dessen die üblichen Regeln des Kunstmarkts ausgehebelt und ad absurdum geführt werden.

 

Weitere Informationen sind HIER zu finden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniel Ewinger