V

 

Eröffnung: 24.11.2017, 19 Uhr

Raum für drastische Maßnahmen, Oderstr. 34, Berlin

 

Weitere Informationen sind HIER zu finden.

Playlist

 

Eröffnung: 04.11.2017, 17 bis 21 Uhr

Erratum Galerie, Böckhstraße 40, Berlin

 

Weiter Informationen sind HIER zu finden.

H2 - Abschiedsausstellung Prof. Werner Liebmann

 

Eröffnung: 21.07.2017, 20 Uhr

SEZ, Landsbergerallee 77, Berlin

 

Mit Arbeiten von Philip Grötzinger und Andreas Golder und der Klasse Werner Liebmann

Kuratiert von Juliet Kothe

museumFLUXUS+studis 2017

 

Vernissage: 18.05.2017 | 19 - 21 Uhr

Ausstellungsdauer: 18.05 - 18.06.2017

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13 - 18 Uhr

 

museumFLUXUS+,

Schiffbauergasse 4f,

14467 Potsdam

u.A.w.g. 

 

um Ankauf wird gebeten

KUNSTSPEKULATION - ERWARTUNGSPRODUKTE

 

Vernissage: 10.02.2016 | 18:00 Uhr

Versteigerung: 01.03.2016

Ausstellung vom 10.02.2016 bis 01.03.2016

 

Majolika Keramik Manufaktur Karlsruhe, Ahaweg 6-8, 76131 Karlsruhe

DIE BILDER DER ANDEREN

Vernissage: 16.11.2016, 18 Uhr

Ausstellung vom 17.11.2016 bis 29.01.2017

 

Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

Einführung: Prof. Thaddäus Hüppi, Vorsitzender des Bundesverband der Hochschulgalerien, Thomas Nolden, Süddeutscher Kunstverein, Ralf Schmitt, Berlin Art Institute.

 

Weitere Informationen sind HIER zu finden.

SPEED

 

FREITAG 29.07.2016 Vernissage um 19 Uhr

Teilchenbeschleunigerhalle, Helmholtz-Zentrum Berlin

 

SA 30.07.2016 Ausstellung 12- 16 Uhr
SO 31.07.2016 Ausstellung 12- 16 Uhr mit 
Verleihung des TIBES ART AWARD II um 15 Uhr

 

Drei Tage stellen Studierende und bereits etablierte Kunstschaffende in der 660 qm großen, unterirdischen Teilchenbeschleunigerhalle bERLinPro aus.

 

Kuratiert von Enno Wallis

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

 

Eröffnung: 09.06.2016, 18:00 Uhr

Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin-Weißensee

 

Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 26. Juni 2016

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14-17 Uhr

 

PROGRAMM:

24 Juni 2016 18:00 Uhr

 

Vortrag Christian Korte (Rechtsanwalt)
Von ausgelebtem Bürgerzorn, zerstörendem Zeitgeit und gewandelter Überzeugung. Grauzonen zwischen Eigentums- und Urheberrecht. 

anschließend Podiumsgespräch mit:

*Moderator: Nils Vogt (Student KH-Weißensee)
*Prof. Dr. Andreas Bee, (Kunst im Diskurs, HBK Braunschweig)
*Jan Philipp Sexauer (Galerist/Berlin)
*Prof. Thaddäus Hüppi (Leiter, Kunsthalle am Hamburger Platz)
*Isabelle Meiffert (Freie Kuratorin/Berlin)
*Axel Geis (Künstler)
*Prof. Georg Winter (Professor für Bildhauerei / Public Art an der HBK Saar)

UNDER MY THUMB

 

11.-15.05.2016

Neu West Berlin, Yorkstraße 86, Berlin-Kreuzberg

Eröffnung: 11.05.2016, 19:00 Uhr

 

Studenten der Klasse Markus Oehlen von der Akademie der Bildenen Künste München und Studenten der Klasse Werner Liebmann der Kunsthochschule Berlin-Weißensee stellen am 11. Mai 2016 gemeinsam im Neu West Berlin aus.

QUELLTEXT

 

Herausgeber:

Gerrit Gohlke (BKV Potsdam),

Prof. Friederike Feldmann und 

Alexander Wagner

(Weißensee Kunsthochschule Berlin)

 

Seitenzahl: 100

Format: DIN A5

Ausstattung: Softcover

10 Euro

ISBN: 978-3-86485-120-9

Textem Verlag 2016 

 

Zum Textem Verlag HIER entlang!

QUELLTEXT

Ein Experiment zum Verhältnis von Text und Kunst

 

Eröffnung: Donnerstag, 11.Februar 2016, 18:00

Ausstellungsort: BKV Potsdam e.V. 
Pavillon auf der Freundschaftsinsel, 14467 Potsdam
Kurator: Gerrit Gohlke

 

Ist es paradox oder womöglich folgerichtig? Nie gab es so viele Museen und Museumsbesucher wie heute. Nie gab es so wenig Kunstkritik. Wenn aber die Zeitungen schrumpfen, wer schreibt dann über Kunst? Quelltext ist eine Ausstellung, die experimentell Klartext reden will. Studierende der Weißensee Kunsthochschule Berlin haben eigenständige und eigensinnige Texte aus ihren Arbeiten entwickelt. Dabei ging es nicht um den perfekten Text, sondern über die Suche nach einer direkteren Sprache. Lässt sie sich aus den Werken, aus der künstlerischen Arbeitsweise selbst heraus extrahieren? Wie entkommen wir den Konventionen, in denen der Kunstbetrieb vielerorts für seine Produkte wirbt?

RIEN NA VA PLUS

Teil II

 
14.Oktober.2015
Eröffnung: 19:00 Uhr
Kunsthalle am Hamburger Platz
Hamburger Platz, 13086 Berlin
 
Die Ausstellung „Rien na va plus“ zeigt Arbeiten jenseits aller Kategorien und Vordefinitionen, der Hochschulprofessor hängt neben dem Hobbymaler, die Telefonkritzelei neben dem Ölgemälde, der Mangastrip neben dem großformatigen Akt in Enkaustik. Niemand weiß, ob Rot oder Schwarz gewinnt, ob Kopf oder Zahl oben oder unten liegen. Wer pokert, wer spielt Mau-Mau?

Rien na va plus: Das heißt volles Risiko! In dieser Ausstellung ist man frei, kein Namensschild, keine Hausaufgaben, nur Pik As und Herzdame, die Schwarze Acht über dem Abgrund ...

Die Kuratoren Thaddäus Hüppi und Thomas Nolden haben in allen Gewässern gefischt – sie zeigen die hohe Qualität der ambitionierten Hobbymalerei und die Spitzen der Avantgarde. Der Abstand: keine 20 cm.

 
Weiter Informationen sind HIER zu finden.

ANONYME ZEICHNER 2015

 

02. - 29. 08. 2015

Galerie Nord (Berlin),

09. - 11. 10. 2015

Galerie ARTQ13 (Rom),

13. 11. - 18. 12. 2015

Galerie GEYSO20 (Braunschweig)

 

Weitere Informationen sind HIER zu finden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniel Ewinger